Der Schatten

„Der Schatten ist ein moralisches Problem, welches das Ganze der Ichpersönlichkeit herausfordert…Handelt es sich bei dieser Realisierung doch darum, die dunkeln Aspekte der Persönlichkeit als wirklich vorhanden anzuerkennen. Dieser Akt ist die unerläßliche Grundlage jeglicher Art von Selbsterkenntnis…“ C.G.Jung

„Ich glaube, dass mein Schatten das einzige Lebendige ist, was man da drüben sieht,“ sagte der gelehrte Mann. „Die Tür steht nur angelehnt; nur sollte der Schatten so gescheit sein und hineingehen, sich drinnen umsehen und dann zurückkommen und mir erzählen, was er da gesehen. Ja, Du würdest Dich dadurch nützlich machen,“ sagte er wie im Scherz. „Sei so gut und tritt hinein! “H.C.Andersen

 

 

Schauspiel: Asta Nechajute, Jennifer Tilesi Silke, Georgios Markou, Burak Temir
Schattenspiel: Dimitri Lermann
Kostüme: Beatriz Obert                                
Licht: Vladimir Miller
Regieassistenz: Elena Kristin Boecken
Regie: Irina Miller
Premiere: 17. September 2020, St. Gertrud Köln, Kirche und Kultur
Unterstützt durch das Kulturamt Köln, Bürgerstiftung Köln, Fonds Auf Augenhöhe
Dauer: ca. 90 Min., ohne Pause
Zur Vollbildansicht bitte Fotos anklicken.
Fotos: Klaudius Dziuk